Anwendungsmöglichkeiten

Eine Behandlung mit der Yams Wurzel ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Als Creme, Salbe, Gel und Kapsel oder als zubereiteter Tee, zeigt die Yamswurzel Anwendung zahlreiche Erfolge.

Die Yamswurzel Anwendung

Yamswurzel Anwendung

37677238 Urheber ap_i Fotolia.com

Überwiegend in der Frauenheilkunde Verwendung. Sie besteht unter anderem aus dem Hormon Diosgenin, das dem weiblichen Progesteron ähnelt. Die Yamswurzel Anwendung erstreckt sich damit über verhütende als auch über die Steigerung der Fruchtbarkeit.
Zahlreiche Mineralien und Proteine und Vitamine sind in der Yams Wurzel enthalten. Diese wirken sowohl entspannend als ebenso krampflösend.

Die Yamswurzel Anwendung findet insbesondere Platz bei

  • Depressionen
  • Hitzeschüben
  • Beschwerden während der Wechseljahre
  • Spannungen in den Brüsten und
  • Nervosität

Durch die Einnahme der natürlichen Wurzel werden die Blutgefäße erweitert und der Bluttransport optimiert,welches wiederum zu:

  • erhöhter Liebeslust führen kann
  • eine Geburt vereinfacht und
  • die Durchblutung fördert

Bei Atemwegserkrankungen zeigt die Wurzel ebenfalls positive Ergebnisse. Asthma, Keuchhusten und Bronchitis werden unter der Yamswurzel Anwendung verbessert.
Gelenke können sowohl mit:

  • Cremes
  • Salben oder
  • Gels

behandelt werden. Bei Muskelschmerzen und -verletzungen, Rheuma und Gicht nehmen die Beschwerden merklich ab.
Harnwegsinfektionen, Magenschleimhautentzündungen, Verstopfungen, Osteoporose und Gallenkoliken versprechen nach der Einnahme von Kapseln innerhalb kürzester Zeit eine Linderung der Symptome.

Symptome Anwendung

Je nach Schwere der Symptome sollte die Heilwurzel als Kapsel täglich zwei Mal eingenommen werden. Bei akuten Schmerzen empfiehlt sich, die Dosis auf bis zu fünf Kapseln am Tag zu erhöhen.

Der Tee kann simpel und schnell zubereitet werden. Rund 20 Gramm der frischen Wurzel ergeben rund eine Tasse Tee. Die Wurzel wird kleingeschnitten in kaltes Wasser gelegt und circa 20 Minuten gekocht. Die Wurzelstücke werden heraus gesiebt und zurück bleibt ein bekömmlicher Tee. Zwei Tassen am Tag sorgen für Ausgeglichenheit und Beschwerdenlinderung. Dabei sollte beachtet werden, dass eine frische Wurzel in rohem Zustand eine toxische Wirkung zeigen kann und daher unbedingt auf den Verzehr verzichtet werden sollte.

Cremes, Salben und Gels können sowohl als alleinige Behandlung als auch parallel zur Tee- oder Kapseleinnahme erfolgen. Mehrmals täglich leicht auf die schmerzende Körperpartie einmassiert, erfolgt eine spürbare Schmerzreduzierung nur wenige Minuten später.